Dr. Hendrik de Haan

Die frauenärztliche und geburtshilfliche Praxis Dr. Hendrik de Haan existiert seit 1990 in Wittingen.

Ich stamme aus Schleswig-Holstein. Nach dem Studium an der Universität in Kiel habe ich zunächst eine kinderpsychiatrische und kinderärztliche Ausbildung an zwei Krankenhäusern in Schleswig durchlaufen. Im Anschluss daran gynäkologische und geburtshilfliche Ausbildung an den Krankenhäusern in Heide, Preetz und Itzehoe. Dann kam es zu der Überlegung, wo ich mich mit einer Praxis niederlasse. Das musste gut überlegt sein, denn meine Kinder sollten einen festen Wohnsitz und eine Heimat erhalten.

Eine rein ambulante Tätigkeit konnte ich mir von Anfang an nicht vorstellen. Schließlich hatte ich den Beruf ergriffen, um auch Geburtshilfe zu leisten und um zu operieren. Mein Anliegen war von Beginn an eine möglichst umfassende Betreuung im frauenärztlichen und geburtshilflichen Bereich anzubieten – und das auf dem Lande. Die Möglichkeiten bezüglich Krankenhäusern mit Belegabteilung für Frauenheilkunde waren begrenzt.

Bereits das zweite Telefonat führte mich nach Wittingen! Im Sommer 1989 – also noch vor der deutschen Einheit – reizte mich die ruhige Lage im Zonenrandgebiet mit viel Natur und vielen Tieren.  Dann die Euphorie der Wende mit vielen Trabbis, Hupen und Fernlicht, die auch mich in ihren Bann zog!

Das Wittinger Krankenhaus suchte seinerzeit bereits seit zwei Jahren nach einem Nachfolger für unseren Vorgänger Dr. Buurman. Es war wohl Schicksal! Bereits 1986 war ich gemeinsam mit meinem Vater zur Jagd im Knesebecker Forst eingeladen gewesen. Es war mein Geburtstagsgeschenk. Mir hat es schon damals sehr gut in dieser Region gefallen.